Service Hotline: +49 71 42 - 344 01 58
Select Language

Sportlich und zu gleich Robust tauchen Sie ab mit einer Taucheruhr

Taucheruhren zeichnen sich durch fünf Eigenschaften aus

Taucheruhren stellen unter den Luxusuhren ein ganz außergewöhnliches Segment dar. Jeder weltweit bekannte Hersteller von hochwertigen Uhren der Extraklasse hat seit Jahrzehnten ganz selbstverständlich verschiedene Taucheruhren in seine Modellkollektionen aufgenommen. Wie kaum ein anderes Modell verkörpert eine solche sportliche Uhr für den Einsatz unter Wasser den Drang nach Abenteuern, ohne dabei auf Eleganz und Stil zu verzichten. Diese Uhren für Profis und Hobbytaucher müssen jedoch hohen Anforderungen unter der Wasseroberfläche genügen. Um an ihrem besonderen Einsatzort bestehen zu können, sollten sie besondere Merkmale bei der Ausstattung mitbringen.

Was eine Taucheruhr besonders macht

Es gibt fünf elementare Dinge, die eine hochwertige Taucheruhr haben sollte, damit sportliche Kunden sie für Tauchgänge kaufen. Mindestens 20 bar Wasserdichtheit gehört zu den wichtigsten Eigenschaften für diese Unterwasser-Uhren. Taucheruhren wie die Omega Seamaster Planet Ocean 600M und die Omega Seamaster Ploprof 1200M gehen noch weit über dieses Maß hinaus. Sie verfügen über Wasserdichtigkeit bis zu 60 bar und sogar bis zu 120 bar. Auch die Uhren der anderen Hersteller beeindrucken mit ihrer außerordentlichen Wasserdichtheit. 

Herausragende Bedeutung für die Sicherheit unter Wasser hat als zweites Merkmal eine einseitig drehbare Taucherlünette. Sie verhindert Missverständnisse beim Messen der Tauchzeit unter Wasser. Zu den bekanntesten Uhren mit einer solchen Lünette gehören die Omega Seamaster 300M und die Rolex Sea-Dweller. Das korrekte Ablesen der Zeit beim Tauchen wird bei der Officine Panerai Submersible, die ebenfalls über eine einseitig drehbare Lünette verfügt, zusätzlich durch Kerben erleichtert.

Für zusätzliche Sicherheit bei Uhren in große Tiefen sorgen bei den sportlichen Luxusuhren als drittes Merkmal Leuchtmasse auf Zeigern und Indexen. Sie garantiert dafür, dass die Zeit auch unter optisch widrigen Bedingungen abgelesen werden kann. Bei der TAG Heuer Aquaracer etwa sind die Stunden- und die Minutenzeiger mit blauen und grünen Leuchtmarkierungen versehen.

Starker Schutz bei Herausforderungen

Ein wichtiger Punkt bei der Entscheidung, eine Taucheruhr zu kaufen, ist eine ausgezeichnete Widerstandsfähigkeit gegen Umwelteinflüsse. Weil besonders Salzwasser Leder stark angreift, sollten als vierte Eigenschaft die Armbänder bei den Uhren aus Kautschuk oder Metall sein. Die Audemars Piguet Royal Oak Offshore Diver etwa kann für Tauchgänge mit einem Armband aus Kautschuk ausgerüstet werden. Die Modelle der Kollektion Breitling Superocean überzeugen sportliche Träger mit Armbändern wie Ocean Racer oder Diver pro. 

Für einen guten Schutz vor dem Eindringen von Wasser sorgt bei den Taucheruhren als fünftes Merkmal ein verschraubtes Gehäuse und eine verschraubte Krone. Komplett wasserdicht etwa ist die Rolex Submariner. Mit diesem Modell hat die Schweizer Traditionsfirma Rolex bereits 1953 ein Modell lanciert, dass beispielhaft für hochwertige Uhren für den Einsatz unter Wasser steht. Bis heute hat diese Uhr Kultstatus. Wie alle luxuriöse Taucheruhren der international namhaften Uhrenhersteller bewährt spielt sie auch im Alltag ihren Stil und ihre Eleganz aus. 

Für sportliche und elegante Uhrenliebhaber

Taucheruhren sind schon lange nicht mehr nur bei Herren beliebt. Auch Damen kaufen diese Uhren gern als außergewöhnliches Accessoire. Die Modelle aus den berühmtesten Uhrenmanufakturen der Welt sehen zu jedem Anlass gut aus. Sie wirken rasant zu sportlichen Aktivitäten in und auf dem Wasser. Im Business bestechen sie durch Eleganz. Stilvoll wirken die Uhren in der Freizeit

Telefonische Beratung Mo-Sa 9 - 19 Uhr: +49 71 42 - 344 01 58

Social Media

Mitgliedschaften

Zahlungsmöglichkeiten

Versanddienstleister

Uhren2000 ist Chrono24 Trusted Seller