Service Hotline: +49 71 42 - 344 01 58
Select Language

A. Lange & Söhne

Um vor der Firmengründung sein Können und Wissen zu verbessern bereiste Ferdinand Adolph Lange (1815 - 1875) die Schweiz, Frankreich und Großbritannien. Als er im Jahre 1841 zurück kehrte, wurde er zuerst mit Gustav Bernhard Gutkaes Teilhaber der Firma „Gutkaes & Lange“ in Dresden.

Am 07. Dezember 1845 gründete F. A. Lange mit seinem späteren Schwager Friedrich August Adolf Schneider (1824 - 1878) die Uhrenmanufaktur „A. Lange, Dresden“ im sächsischen Glashütte. Hierfür erhielt Lange für das strukturschwache Glashütte als finanzielle Hilfe des königlich-sächsischen Innenministeriums in Form eines Kredits 7.000 Taler für die Firmengründung und zur Ausbildung von 15 Lehrlingen. Im Jahre 1868 trat sein Sohn Richard als Mitinhaber in das Unternehmen ein, das von nun an unter A. Lange & Söhne firmierte. Drei Jahre später trat auch sein Sohn Friedrich Emil in die Firmenleitung ein. Unter ihrer Leitung erlangte die Manufaktur globalen Ruhm. Das Unternehmen bestand bis 1948, als es von der sowjetischen Besatzungsmacht enteignet wurde. Bis zu diesem Zeitpunkt wurde die Manufaktur von Otto, Rudolf und Gerhard (Emil Lange`s Söhne) geleitet. In über 100 Jahren entstanden mehr als 30 Uhrenpatente.

Am 07. Dezember 1990 gründete Walter Lange die Lange Uhren GmbH als neue Uhrenmanufaktur. Er erwarb die Markenrechte für „A. Lange & Söhne“, welche inzwischen an die Treuhandanstalt gegangen waren. Die Lange Uhren GmbH ist eine traditionsreiche Uhrenmarke.

Heute ist A. Lange & Söhne aus dem sächsischen Glashütte die geschützte Marke der deutschen Uhrenmanufaktur Lange Uhren GmbH.

Ein Aufschwung erhielt die Marke durch den damaligen Präsidenten Günter Blümlein. Mit personeller und finanzieller Unterstützung der LMH Holding (Les Manufactures Horlogères) gelang es die Neugründung am Markt zu etablieren. Gemeinsam präsentierten sie die ersten vier Modelle TOURBILLON „Pour le Mérite“ am 24. Oktober 1994, sowie die mit ausgestattetem markentypischem und patentiertem Großdatum die ARKADE, SAXONIA und LANGE 1.

Zusätzlich entstanden Modelle wie das Cabaret, der Double Split Chronograph, der Datograph, die Richard Lange, der Turbograph Pour le Mérite, die Zeitwerk. Später folgten die Langematik Perpetual und die Saxonia mit dem Automatikwerk „Sax-0-Mat“.

Die Firma gehört seit 2001 zum Richemont Konzern (Compagnie Financière Richemont SA ist ein Schweizer Luxusgüterkonzern) mit Sitz in Bellevue im Kanton Genf. Seit 2004 ist der Konzern unter der Leitung von Fabian Krone.

Sei 2007 ist die Uhrenmarke „A. Lange & Söhne“ im Ranking der wichtigsten Luxusmarken sehr weit nach oben gerückt und zählt zu den namhaftesten der Branche.

Zu den A. Lange & Söhne Modellreihen Lange 1Richard LangeSaxonia, 1815

Telefonische Beratung Mo-Sa 9 - 19 Uhr: +49 71 42 - 344 01 58

Social Media

Mitgliedschaften

Zahlungsmöglichkeiten

Versanddienstleister

Uhren2000 ist Chrono24 Trusted Seller